unserLexikon

Die Edlseer



Die Edlseer sind eine österreichische Volksmusikgruppe aus Birkfeld in der Steiermark. Die Band wurde 1990 als Edlseer Spatzen gegründet, 1993 erfolgte eine Neugründung als Edlseer Trio aus der der heutige Name hervorging.

Die Edlseer
in Wien 2009

in Wien 2009
Allgemeine Informationen
Herkunft Steiermark
Genre(s) Volkstümliche Musik
Gründung 1990 (als „Edlseer Spatzen“), 1993 (bis 1997 „Edlseer-Trio“)
Website edlseer.at
Gründungsmitglieder
Posaune, E-Bass, Gesang
Fritz Kristoferitsch
*9. September 1976 in Graz
Klarinette, Gitarre, Saxophon, Gesang
Manfred Maier
*24. August 1979 in Graz
Steirische, Keyboard, Gesang
Andreas Doppelhofer
*9. Oktober 1980 in Graz
Aktuelle Besetzung
Posaune, E-Bass, Gesang
Fritz Kristoferitsch
Klarinette, Gitarre, Saxophon, Gesang
Manfred Maier
Steirische, Keyboard, Gesang
Andreas Doppelhofer
Ehemalige Mitglieder
Posaune, E-Bass, Gitarre, Klarinette, Saxophon, Trompete, Alphorn etc., Gesang
Luigi Neuwirth (2003–2015)
*11. April 1969 in Feldbach
Posaune, E-Bass, Gitarre, Trompete etc., Gesang
Gerald Moser (2015–2019)[1]

Der Durchbruch gelang ihnen mit dem Song Madonna Mia aus ihrem 1997 erschienenen Album Jung, zünftig, super drauf.

Inhaltsverzeichnis


Grand Prix der Volksmusik-Platzierungen

Zum ersten Mal nahm die Gruppe beim Grand Prix der Volksmusik 2000 teil und erreichte mit Weil i a Schürzenjäger bin für Österreich den 6. Platz. Beim Grand Prix der Volksmusik 2001 traten sie gemeinsam mit den Zellberg Buam auf und erreichten mit Edlziller Partyknüller den 4. Platz. Mit dem Titel I bleib bei Volksmusik beim Grand Prix der Volksmusik 2004 holten sie sich den 6. Platz. Zusammen mit Die Stoakogler beim Grand Prix der Volksmusik 2006 erreichten sie mit dem Titel A Musikant im Trachteng'wand den 4. Platz.

Nahaufnahme der Bandmitglieder beim Spielen eines Liedes am Villacher Oktoberfest

Diskografie

Alben

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2][3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
AT AT
1998 Junge Power AT41
Gold
Gold

(9 Wo.)AT
1999 Alles klar AT39
(4 Wo.)AT
2000 Echt cool AT31
(7 Wo.)AT
2002 Wir stehen auf Frauenpower AT23
(6 Wo.)AT
2003 Die größten Hits der Volksmusik AT33
Platin

(8 Wo.)AT
2004 I bleib bei Volksmusik AT57
Gold
Gold

(4 Wo.)AT
2005 Herz an Herz AT7
Gold
Gold

(13 Wo.)AT
2006 Ein Herz aus Volksmusik AT54
Gold
Gold

(1 Wo.)AT
2007 Rot-Weiss-Rot AT16
Gold
Gold

(7 Wo.)AT
2008 Stolz auf Österreich AT37
(5 Wo.)AT
2009 Der steirische Prinz AT32
Gold
Gold

(7 Wo.)AT
2010 Echte Volksmusik AT40
(3 Wo.)AT
Halleluja AT53
(2 Wo.)AT
2011 Hoamat AT5
Gold
Gold

(11 Wo.)AT
2012 Das Beste aus der Hoamat AT6
Gold
Gold

(10 Wo.)AT
2013 Jubiläumsgold AT4
Gold
Gold

(5 Wo.)AT
„Echte“ Volksmusik Vol. 2 AT10
Gold
Gold

(3 Wo.)AT
2014 Live! AT4
Gold
Gold

(6 Wo.)AT
2015 Fahr ma über’n See AT5
Gold
Gold

(5 Wo.)AT
2016 Tanz ma mitanond AT3
Gold
Gold

(20 Wo.)AT
Live zur TV-Sendung in Bad Kleinkirchheim AT4
(4 Wo.)AT
Die Edlseer + Freunde
2017 Goldene Weihnacht AT71
Gold
Gold

(1 Wo.)AT
2018 25 Jahre – Owa heit do gemma feiern AT1
Gold
Gold

(17 Wo.)AT
2019 Das Beste AT73
(1 Wo.)AT
2020 Echte Volksmusik – 30 Lieder AT59
(1 Wo.)AT
Echte Freind AT8
(3 Wo.)AT

Weitere Alben

  • 1995: A echter Steirerklang
  • 1996: Uafoch stoark
  • 1997: Jung, zünftig, super drauf
  • 1998: Sowieso samma froh
  • 1999: Weihnachtsstimmung
  • 2000: A bisserl Kuscheln
  • 2001: Edlziller Party-Knüller (Zellberg Buam & Die Edlseer)
  • 2002: Bäng Bäng
  • 2002: Wir sind alle Indianer
  • 2004: Stars der Volksmusik
  • 2008: Stille Zeit
  • 2009: Gold (Doppel-CD)
  • 2009: Weihnacht
  • 2018: Weihnacht im Hoamatkircherl

Singles

  • 1997: Madonna Mia
  • 1997: So was liab’s wie di
  • 1998: Aber dann im Garten Eden
  • 1999: Hast a Pflaster
  • 2000: Weil i a Schürzenjäger bin

Literatur

  • Sonja Oswald, Georg Demcisin: Edlseer, Die. In: Oesterreichisches Musiklexikon. Online-Ausgabe, Wien 2002 ff., ISBN 3-7001-3077-5; Druckausgabe: Band 1, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2002, ISBN 3-7001-3043-0.

Weblinks

Commons: Die Edlseer  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. https://www.schlagerportal.com/die-edlseer-sind-wieder-zu-dritt
  2. Chartquellen: AT
  3. Auszeichnungen für Musikverkäufe: AT




Quelle


Stand der Informationen: 16.12.2021 08:41:12 UTC

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz des Textes: CC-BY-SA-3.0. Urheber und Lizenzen der einzelnen Bilder und Medien sind entweder in der Bildunterschrift zu finden oder können durch Anklicken des Bildes angezeigt werden.

Veränderungen: Designelemente wurden umgeschrieben. Wikipedia spezifische Links (wie bspw "Redlink", "Bearbeiten-Links"), Karten, Niavgationsboxen wurden entfernt. Ebenso einige Vorlagen. Icons wurden durch andere Icons ersetzt oder entfernt. Externe Links haben ein zusätzliches Icon erhalten.

Wichtiger Hinweis Unsere Inhalte wurden zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen. Eine manuelle Überprüfung war und ist daher nicht möglich. Somit garantiert unserLexikon.de nicht die Aktualität und Richtigkeit der übernommenen Inhalte. Falls die Informationen mittlerweile fehlerhaft sind oder Fehler vorliegen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.