unserLexikon

Industrieanthropologie



Die Industrieanthropologie als Fachbereich der Anthropologie (Wissenschaft vom Menschen) untersucht für die heutige Bevölkerung die Gebrauchstauglichkeit und Benutzerfreundlichkeit von Industrieprodukten, Bedienelementen, Software, Arbeitsplätzen, Arbeitsprozessen oder Fahrständen.

Zum Nachweis der Gebrauchstauglichkeit oder der Ergonomie werden von akkreditierten Stellen Zertifikate vergeben. So wird zum Beispiel von der Unabhängigen Landesanstalt für Rundfunk und neue Medien Schleswig-Holstein (ULR) durch die Forschungsgruppe Industrieanthropologie der Christian-Albrechts-Universität Kiel das Siegel „Gute Gebrauchstauglichkeit“ vergeben.


Siehe auch


Literatur

  • Hans W. Jürgens, Gerd Küchmeister, Dirk Babirat: Zur Handhabbarkeit von Zugangseinrichtungen und Verfahren zur Nutzung digitaler Medienangebote. Studie der Forschungsgruppe Industrieanthropologie Universität Kiel, 2002, ISBN 3-934857-05-1.




Quelle


Stand der Informationen: 17.12.2021 09:07:36 UTC

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz des Textes: CC-BY-SA-3.0. Urheber und Lizenzen der einzelnen Bilder und Medien sind entweder in der Bildunterschrift zu finden oder können durch Anklicken des Bildes angezeigt werden.

Veränderungen: Designelemente wurden umgeschrieben. Wikipedia spezifische Links (wie bspw "Redlink", "Bearbeiten-Links"), Karten, Niavgationsboxen wurden entfernt. Ebenso einige Vorlagen. Icons wurden durch andere Icons ersetzt oder entfernt. Externe Links haben ein zusätzliches Icon erhalten.

Wichtiger Hinweis Unsere Inhalte wurden zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen. Eine manuelle Überprüfung war und ist daher nicht möglich. Somit garantiert unserLexikon.de nicht die Aktualität und Richtigkeit der übernommenen Inhalte. Falls die Informationen mittlerweile fehlerhaft sind oder Fehler vorliegen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.