unserLexikon

Kanton Ancenis



Der Kanton Ancenis (bretonisch Kanton Ankiniz) ist ein französischer Kanton im Arrondissement Châteaubriant-Ancenis, im Département Loire-Atlantique und in der Region Pays de la Loire; sein Hauptort ist Ancenis-Saint-Géréon.

Kanton Ancenis
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Châteaubriant-Ancenis
Hauptort Ancenis-Saint-Géréon
Gründungsdatum 15. Februar 1790
Einwohner 46.126 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 78 Einw./km²
Fläche 594,87 km²
Gemeinden 12
INSEE-Code 4401

Lage des Kantons Ancenis im
Département Loire-Atlantique

Inhaltsverzeichnis


Geschichte

Der Kanton entstand am 15. Februar 1790. Von 1801 1950 gehörten sieben Gemeinden zum Kanton Ancenis. Am 8. August 1950 trennte sich ein Teil der bisherigen Gemeinde Saint-Herblon ab und wurde zur neuen Gemeinde La Roche-Blanche. Somit gehörten bis 2015 acht Gemeinden zum Kanton Ancenis. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich stieg die Zahl der Gemeinden 2015 auf 22. Zu den Gemeinden des alten Kantons Ancenis kamen alle 6 Gemeinden des bisherigen Kantons Saint-Mars-la-Jaille, alle 6 Gemeinden des bisherigen Kantons Varades, die Gemeinde Couffé aus dem Kanton Ligné und die Gemeinde Pannecé aus dem Kanton Riaillé hinzu.


Lage

Der Kanton liegt im Osten des Départements Loire-Atlantique.


Gemeinden

Der Kanton besteht aus zwölf Gemeinden mit insgesamt 46.126 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) auf einer Gesamtfläche von 594,87 km²:

 Gemeinde   Gallo [1]  Bretonisch   Einwohner 
(2018)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Ancenis-Saint-Géréon Anczeniz Ankiniz 11.012 27,72 44150 44003
Couffé Cófaé Koufeg 2.556 39,84 44521 44048
La Roche-Blanche La Roch-Blaunch Ar Roc'h-Wenn 1.210 14,94 44522 44222
Le Pin Le Pein Ar Bineg 753 24,90 44540 44124
Loireauxence ? ? 7.501 118,33 44370 44213
Mésanger Mezanjaer Mezansker 4.697 50,39 44522 44096
Montrelais Monterlaè Mousterlez 844 14,02 44370 44104
Oudon Oudon Oudon 3.843 22,33 44521 44115
Pannecé Paneczaé Panezeg 1.387 30,57 44440 44118
Pouillé-les-Côteaux - Paolig-Ar-Rozioù 1.057 12,27 44522 44134
Vair-sur-Loire Asnèt & Saent-Èrbelon Gwer-Liger 4.717 49,38 44150 44163
Vallons-de-l’Erdre - - 6.549 190,18 44540, 49440 44180
Kanton Ancenis Anczeniz Ankiniz 46.126 594,87 - 4401

Der alte Kanton Ancenis umfasste acht Gemeinden auf einer Fläche von 177,72 km². Diese waren: Ancenis (Hauptort), Anetz, Mésanger, Oudon, Pouillé-les-Côteaux, La Roche-Blanche, Saint-Géréon und Saint-Herblon. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 4402.


Veränderungen im Gemeindebestand seit der landesweiten Neuordnung der Kantone

2019:

2018:

2016:

Bevölkerungsentwicklung

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010 2011 2012 2013
12.673 13.869 16.353 18.581 19.487 19.993 22.370 24.313 24.644 24.945 25.102

Politik

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der drei Wahlpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann Claude Gauthier/Nadine You (beide DVD) gegen Monique Goiset-Voisine/Jean-Yves Ploteau (beide PS) mit einem Stimmenanteil von 55,82 % (Wahlbeteiligung:52,07 %).[2]

Seit 1945 hatte der Kanton folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1945–1957 Henry Pantin de Landemont RPF, dann DVD
1957–1961 M. Vincent DVD
1961–1970 Maurice Moutel MRP, dann Centre démocrate
1970–1973 Maurice Gélineau parteilos
1973–1979 M. Rousseau parteilos
1979–2004 Édouard Landrain DVD, dann UDF
2004–2015 Jean-Michel Tobie UDF, dann MoDem
2015– Claude Gauthier
Nadine You
DVD

Einzelnachweise

  1. Gemeinden im Département Loire-Atlantique (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge

Weblinks





Quelle


Stand der Informationen: 15.12.2021 10:57:43 UTC

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz des Textes: CC-BY-SA-3.0. Urheber und Lizenzen der einzelnen Bilder und Medien sind entweder in der Bildunterschrift zu finden oder können durch Anklicken des Bildes angezeigt werden.

Veränderungen: Designelemente wurden umgeschrieben. Wikipedia spezifische Links (wie bspw "Redlink", "Bearbeiten-Links"), Karten, Niavgationsboxen wurden entfernt. Ebenso einige Vorlagen. Icons wurden durch andere Icons ersetzt oder entfernt. Externe Links haben ein zusätzliches Icon erhalten.

Wichtiger Hinweis Unsere Inhalte wurden zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen. Eine manuelle Überprüfung war und ist daher nicht möglich. Somit garantiert unserLexikon.de nicht die Aktualität und Richtigkeit der übernommenen Inhalte. Falls die Informationen mittlerweile fehlerhaft sind oder Fehler vorliegen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.