unserLexikon

Katzvey



Katzvey ist ein Stadtteil von Mechernich im nordrhein-westfälischen Kreis Euskirchen.

Katzvey
Höhe: ca. 250 m ü. NHN
Einwohner: 309 (30. Jun. 2020)[1]
Postleitzahl: 53894
Vorwahl: 02256
Ortsansicht

Inhaltsverzeichnis


Lage

Das Dorf liegt im Osten Mechernichs im Tal des Veybachs. Unmittelbar im Westen angrenzend liegt der Hochwildpark Rheinland.


Geschichte

In Katzvey sind noch Reste der römischen Wasserleitung zu sehen, die aus der Eifel nach Köln führte. Im Spätmittelalter gab es im Ort eine Burg.


Verkehr

Das Dorf liegt an der Landesstraße 61 zwischen Satzvey und Mechernich. Durch den Ort verläuft die Eifelstrecke, eine nicht elektrifizierte Eisenbahnhauptstrecke.

Die VRS-Buslinie 809 der RVK verbindet den Ort mit Antweiler, Satzvey und Mechernich. Die Fahrten verkehren als TaxiBusPlus im Bedarfsverkehr. Zusätzlich verkehren einzelne Fahrten der auf die Schülerbeförderung ausgerichteten Linien 868 und 893.

Linie Betreiber Verlauf
809 RVK TaxiBusPlus (außer im Schülerverkehr): (Euskirchen –) Antweiler – Wachendorf – Lessenich – Rißdorf – Lessenich – Satzvey Bf – Katzvey – (Kommern-Süd – Kommern –) Mechernich
868 Schäfer Satzvey – Obergartzem – Firmenich – (Kommern – Katzvey) / (Schaven – Gehn) – Mechernich Bf
893 Schäfer Kommern – Kommern-Süd – Katzvey – (Burgfey –) Mechernich Bf (→ Roggendorf → Denrath → Strempt → Mechernich Bf)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Katzensteine
  • Im Mechernicher Wald nordöstlich von Katzvey liegen die Katzensteine, eine markante Felsformation aus Buntsandstein-Naturfelsen. In römischer Zeit dienten die Felsen als Steinbruch. (Lage→ )
  • Im Süden der Ortslage befindet sich das Haus Hombusch (Lage→ ). Das Gebäude wurde als Feriensitz vom Kölner Bankier Karl Theodor Deichmann, Mitinhaber des Bankhauses Deichmann & Co., errichtet. Um das Haus mit eigenem Strom und Wasser zu versorgen, ließ der Bauherr auf dem Gelände eines ehemaligen Pochwerks zur Bleigewinnung im Tal (Lage→ ) ein Pumpenhaus mit einer ungewöhnlichen Wasser- und Stromversorgungsanlage bauen. Die gesamte Anlage ist heute noch im Originalzustand erhalten. Es ist ein Technisches Denkmal, das als Kleinkraftwerk den Beginn der Elektrifizierung der Eifel dokumentiert.[2]
  • Das versteckt liegende Mundloch des Burgfeyer Stollens liegt unweit hiervon. Der Stollen wurde 1807 angegangen und reicht bis zum 7,45 km entfernten Dorf Dottel. Der Stollen entwässert heute noch den Mechernicher Bleiberg.[2]

Weblinks

Commons: Katzvey  – Sammlung von Bildern
  • Katzvey. In: mechernich.de. Stadt Mechernich abgerufen am 6. Juni 2021

Einzelnachweise

  1. Katzvey. In: mechernich.de. Stadt Mechernich, abgerufen am 6. Juni 2021.
  2. a b Tourist-Information Mechernich e. V.: Die Feytal-Wasserroute, ein Faltprospekt für Radwanderer




Quelle


Stand der Informationen: 16.12.2021 10:20:59 UTC

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz des Textes: CC-BY-SA-3.0. Urheber und Lizenzen der einzelnen Bilder und Medien sind entweder in der Bildunterschrift zu finden oder können durch Anklicken des Bildes angezeigt werden.

Veränderungen: Designelemente wurden umgeschrieben. Wikipedia spezifische Links (wie bspw "Redlink", "Bearbeiten-Links"), Karten, Niavgationsboxen wurden entfernt. Ebenso einige Vorlagen. Icons wurden durch andere Icons ersetzt oder entfernt. Externe Links haben ein zusätzliches Icon erhalten.

Wichtiger Hinweis Unsere Inhalte wurden zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen. Eine manuelle Überprüfung war und ist daher nicht möglich. Somit garantiert unserLexikon.de nicht die Aktualität und Richtigkeit der übernommenen Inhalte. Falls die Informationen mittlerweile fehlerhaft sind oder Fehler vorliegen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.