unserLexikon

Strempt



Strempt ist ein Ort in der Eifel, der zur Stadt Mechernich im Kreis Euskirchen in Nordrhein-Westfalen gehört.

Strempt
Höhe: 306 m ü. NHN
Einwohner: 979 (30. Jun. 2020)[1]
Eingemeindung: 1914
Postleitzahl: 53894
Vorwahl: 02443
Turmlose Pfarrkirche St. Rochus in Strempt

Inhaltsverzeichnis


Geschichte

Strempter Pieta

Strempt ist ein ehemaliges Bergarbeiterdorf, das westlich von Mechernich liegt. Zwischen Strempt und Roggendorf lag das Haus Rath. Strempt bildete seit dem 19. Jahrhundert eine Gemeinde in der Bürgermeisterei Vussem des Kreises Schleiden.[2] Die Gemeinde Strempt wurde 1914 in die Gemeinde Mechernich eingegliedert.[3]

In Strempt steht die turmlose katholische Kirche St. Rochus, in der es eine Holzpieta aus dem 15. Jahrhundert gibt. Damit ist diese eine der ältesten Figuren im Stadtgebiet Mechernich.


Verkehr

Die VRS-Buslinie 897 der Firma Karl Schäfer Omnibusreisen verbindet den Ort mit Mechernich und Voißel. Die Fahrten verkehren überwiegend als TaxiBusPlus im Bedarfsverkehr. Zusätzlich verkehren einzelne Fahrten der auf die Schülerbeförderung ausgerichteten Linien 893 und 898.

Linie Betreiber Verlauf
893 Schäfer Kommern – Kommern-Süd – Katzvey – (Burgfey –) Mechernich Bf (→ Roggendorf → Denrath → Strempt → Mechernich Bf)
897 Kreis EU/Schäfer TaxiBusPlus (außer im Schülerverkehr): (Roggendorf – Denrath – Wallenthal –) Voißel – Wielspütz – Bergbuir – Bleibuir – Bescheid – Lückerath – Schützendorf – (Denrath –) Strempt – Mechernich Bf – Mechernich Stiftsweg
898 Schäfer Wallenthal ← Scheven ← Kalenberg – (Scheven → Wallenthal →) / (→ Strempt → Lückerath) – Denrath – Roggendorf – Mechernich Bf → Mechernich Feytal

Aktionen

Bundesweite Aufmerksamkeit erregte Strempt mit der Aktion „Gallisches Dorf“, einer symbolischen Volksabstimmung über die geplante EU-Verfassung am 13. Juni 2004, dem Tag der Wahl zum Europäischen Parlament.[4]


Weblinks

Commons: Strempt  – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. Strempt. In: mechernich.de. Stadt Mechernich, abgerufen am 6. Juni 2021.
  2. Gemeindelexikon für die Provinz Rheinland . Verlag des Königlichen statistischen Bureaus, Berlin 1888, S. 206 ff. (PDF; 1,3 MB)
  3. Geschichte. In: Bergbaumuseum Mechernich. S. 4, archiviert vom Original am 6. Januar 2015; abgerufen am 2. Juli 2017.
  4. EU-Referendum in Strempt. Mehr Demokratie, 13. Juni 2004, archiviert vom Original am 9. März 2016; abgerufen am 2. Juli 2017.




Quelle


Stand der Informationen: 17.12.2021 05:38:15 UTC

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz des Textes: CC-BY-SA-3.0. Urheber und Lizenzen der einzelnen Bilder und Medien sind entweder in der Bildunterschrift zu finden oder können durch Anklicken des Bildes angezeigt werden.

Veränderungen: Designelemente wurden umgeschrieben. Wikipedia spezifische Links (wie bspw "Redlink", "Bearbeiten-Links"), Karten, Niavgationsboxen wurden entfernt. Ebenso einige Vorlagen. Icons wurden durch andere Icons ersetzt oder entfernt. Externe Links haben ein zusätzliches Icon erhalten.

Wichtiger Hinweis Unsere Inhalte wurden zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen. Eine manuelle Überprüfung war und ist daher nicht möglich. Somit garantiert unserLexikon.de nicht die Aktualität und Richtigkeit der übernommenen Inhalte. Falls die Informationen mittlerweile fehlerhaft sind oder Fehler vorliegen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.