unserLexikon

Susanne Talabardon


(Weitergeleitet von Susanne_Galley)

Susanne Talabardon (* 1965 in Ost-Berlin) ist eine deutsche Judaistin.


Leben

Susanne Fischbeck wuchs in Ost-Berlin auf. Ihr Vater ist der Physiker und Bürgerrechtler Hans-Jürgen Fischbeck, ihre jüngere Schwester Constanze ist Bühnenbildnerin. Nach dem Abitur an der EOS „Georg Friedrich Händel“ studierte sie von 1984 bis 1990 evangelische Theologie an der Humboldt-Universität. Von 1990 bis 1994 absolvierte sie ein Forschungsstudium an der Theologischen Fakultät der HU Berlin. Von 1990 bis 1994 war sie Lehrbeauftragte für Mittel- und Althebräisch an der Humboldt-Universität. Von 1994 bis 1996 machte sie eine Ausbildung zur evangelischen Religionslehrerin. Von 1994 bis 1995 war sie Praktikantin im Religionsunterricht am Canisius-Kolleg und an der Mendelssohn-Gesamtschule Berlin-Tiergarten. Nach der Promotion 1996 im Fachbereich Altes Testament/Judaistik; Thema: Moshe ha-Naví. Studien zu Überlieferung und Deutung Moses als Prophet arbeitete sie von 1997 bis 2001 an der Habilitation zum Thema: Zaddik Jesod Òlam. Untersuchungen zur osteuropäisch-jüdischen Hagiographie des 18. und 19. Jahrhunderts aufgrund von Erzählungen aus dem Umfeld des Chassidismus. Von 1995 bis 1997 war sie Religionslehrerin am Herder-Gymnasium Berlin-Lichtenberg. Von 1997 bis 2005 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionswissenschaft/Jüdische Religionsgeschichte; am Kollegium Jüdische Studien der Universität Potsdam. Von 2001 bis 2005 war sie Koordinatorin des Kollegiums Jüdische Studien. Im Wintersemester 2004/2005 vertrat sie den Lehrstuhl der Professur für Religionswissenschaft mit dem Schwerpunkt Jüdische Religionsgeschichte. Von 2005 bis 2008 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Religionswissenschaft/ Christentum der Universität Potsdam. Seit 2008 lehrt sie als Professorin für Judaistik an der Universität Bamberg.


Schriften (Auswahl)

  • Das jüdische Jahr. Feste, Gedenk und Feiertage. Beck, München 2003, ISBN 3-406-49442-0 (Beck’sche Reihe 1523).
  • Das Judentum. New York 2006, ISBN 3-593-37977-5.
  • Unterm Feigenbaum. Rekonstruktionen zu einem jüdisch-christlichen Thema. Würzburg 2011, ISBN 978-3-89913-801-6.
  • mit Helga Völkening: Die Hebräische Bibel. Eine Einführung. Berlin 2015, ISBN 3-95410-028-2.
  • Chassidismus. Tübingen 2016, ISBN 3-8252-4676-0.

Weblinks





Quelle


Stand der Informationen: 20.12.2021 08:52:27 UTC

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz des Textes: CC-BY-SA-3.0. Urheber und Lizenzen der einzelnen Bilder und Medien sind entweder in der Bildunterschrift zu finden oder können durch Anklicken des Bildes angezeigt werden.

Veränderungen: Designelemente wurden umgeschrieben. Wikipedia spezifische Links (wie bspw "Redlink", "Bearbeiten-Links"), Karten, Niavgationsboxen wurden entfernt. Ebenso einige Vorlagen. Icons wurden durch andere Icons ersetzt oder entfernt. Externe Links haben ein zusätzliches Icon erhalten.

Wichtiger Hinweis Unsere Inhalte wurden zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen. Eine manuelle Überprüfung war und ist daher nicht möglich. Somit garantiert unserLexikon.de nicht die Aktualität und Richtigkeit der übernommenen Inhalte. Falls die Informationen mittlerweile fehlerhaft sind oder Fehler vorliegen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.