unserLexikon

University of Chicago Law School



Die University of Chicago Law School ist eine US-amerikanische private Hochschule für Rechtswissenschaft in Chicago. Sie ist Teil der University of Chicago.

Sie wurde auf Betreiben von William Rainey Harper, dem ersten Präsidenten der University of Chicago, im Jahre 1902 gegründet und nahm mit fünf Fakultätsangehörigen und 78 Studenten den Betrieb auf. Erster Dekan war Joseph Henry Beale.[1]

Zu den bekannteren Gebäuden zählen das in den 1950er Jahren entstandene Verwaltungsgebäude und die D’Angelo Law Bibliothek, die von Eero Saarinen entworfen wurden.[2]

Heute (Stand 2018) wird die Fakultät von Thomas J. Miles geleitet.


Weblinks


Einzelnachweise

  1. Timeline 1900 auf der Website der Law School
  2. Law School Architecture





Quelle


Stand der Informationen: 18.12.2021 05:15:09 UTC

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz des Textes: CC-BY-SA-3.0. Urheber und Lizenzen der einzelnen Bilder und Medien sind entweder in der Bildunterschrift zu finden oder können durch Anklicken des Bildes angezeigt werden.

Veränderungen: Designelemente wurden umgeschrieben. Wikipedia spezifische Links (wie bspw "Redlink", "Bearbeiten-Links"), Karten, Niavgationsboxen wurden entfernt. Ebenso einige Vorlagen. Icons wurden durch andere Icons ersetzt oder entfernt. Externe Links haben ein zusätzliches Icon erhalten.

Wichtiger Hinweis Unsere Inhalte wurden zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen. Eine manuelle Überprüfung war und ist daher nicht möglich. Somit garantiert unserLexikon.de nicht die Aktualität und Richtigkeit der übernommenen Inhalte. Falls die Informationen mittlerweile fehlerhaft sind oder Fehler vorliegen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.